ORNIKA 2012 als einzigartige Lehrveranstaltung anerkannt

Eine weitverbreitete Fachzeitschrift schreibt über die ORNIKA in Bad Schönborn:

„...Die ORNIKA, eine Vogelschau mit Niveau, wie sie wohl als solche in den zurückliegenden Jahrzehnten und vor allem in diesem Maßstab, nirgendwo überboten worden ist. Auch ständige Lehrschauen sind in dieser Qualität nicht bekannt geworden, die derart sehenswertes bieten“.

Dieses wörtliche Zitat einer Fachzeitschrift sagt der Öffentlichkeit mehr über die Wertschätzung der Veranstaltung aus als tausend eigene Worte.

 

Der erfreulich gute Besuch der ORNIKA 2012, trotz des anhaltenden Regenwetters, bestätigt zudem den hervorragenden Ruf der unnachahmlichen Vogellehrschau der Vogel- und Naturfreunde, die Anfang November in der ORNIKA- Halle und auf dem angeschlossenen Vereinsgelände präsentiert wurde.

 

Die Rabenvögel wurden in diesem Jahr besonders hervorgehoben. Den Anstoß dazu gab der Vogel des Jahres 2012, die Dohle, der kleinste heimische Rabenvogel. Zwei der „Jahresvögel“ wurden an ihrer typischen Umgebung gezeigt, einem nachgebildeten Kirchturm. Die Dohlen zählen in außerwählten Gemeinden zu den eifrigsten Kirchgängern und werden auch oftmals als „schwarze Tauben des Pastors“ betitelt. Der viel bestaunte Kleinlebensraum war einer der zahlreich nachgebildeten Biotope mit ihren dort typisch lebenden Vogelarten.



Nachgebildeter Kirchturm (CNM)

Für die meisten der Besucher war auch bisher unbekannt, dass es in Europa 12 verschiedene Rabenvogelarten gibt, 10 davon waren auf der ORNIKA anzutreffen. Natürlich waren auch die Verwandten der Rabenkrähe, des ehemaligen „Jakob“ von Otto Dochat, zu bestaunen. Diese Schar von verschiedenen Rabenvögeln tummelte sich in einem geräumigen, nachgebildeten Waldrandgelände. Diese Großraumvoliere hatte immerhin eine Ausdehnung von 10x5x4m.

 

Alpenkrähen (CNM)

Wasserfälle, Hohlwege, Streuobstwiesen, Meerwellenanlage, Eisvogel- Tauchbecken, nordische Tundra und Außengelände mit Teich, Raufußhühnern, Greifvögeln und Eulen sind einige weitere Beispiele der naturnahen Präsentation der heimischen Vogelwelt. Der „Lachende Hans“ der größte Eisvogel der Welt, brachte nicht nur die Kinder, sondern auch viele Erwachsene, mit seinen laut schallenden, gelächterähnlichen Rufreihen zum Mitlachen.

 

Besondere Aufmerksamkeit erregte wiederum die Sonderschau Reptilien. Sehr erfreulich war dabei das besondere Interesse und der große Andrang von Familien mit Kindern. Die Echsen und Schlangen waren in 10 artgerecht ausgestatteten Terrarien anzutreffen.

Terrarienanlage für Reptilien (CNM)

Der Stellenwert der Veranstaltung in der Öffentlichkeit wurde auch durch die mehrmalige Ausstrahlung der ORNIKA 2012 sowohl durch das Fernsehen als auch durch den Rundfunk unterstrichen.

 

Es ist daher nicht verwunderlich, dass die mehrere tausend Besucher nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus dem benachbarten Ausland, ein Besucher sogar aus Moskau, angereist waren. Insgesamt konnte die ORNIKA 2012 ihrem Ruf als artenreichste Ausstellung europäischer Vogelarten in Deutschland erneut gerecht werden.

Außenanlage mit Teich (CNM)

Die Vogel- und Naturfreunde Bad Mingolsheim bedanken sich recht herzlich bei allen Besuchern, Gönnern und Helfern, da Sie alle zum Gelingen dieser Veranstaltung beigetragen haben und dadurch helfen, auch zukünftige Aktivitäten im Natur- und Artenschutz zu fördern.

 

Parallel zur ORNIKA fand in diesem Jahr die Jahreshauptversammlung des Verbandes Deutscher Waldvogelpfleger und Vogelschützer e.V. –VDW- im Sängerheim Konkordia statt. Bürgermeister Klaus-Detlev Huge begrüßte die ca. 150 Delegierte aus dem ganzen Bundesgebiet.

 

Für seine Verdienste um einen nachhaltigen Arten- und Naturschutz wurde der Verein der Vogel- und Naturfreunde Bad Mingolsheim mit dem Bundesnatur-schutzpreis des Verbandes ausgezeichnet. In seiner Laudatio hob der Verbandspräsident Dr. Christoph Hinkelmann aus Lüneburg, die vielseitigen und nachhaltigen Naturschutztätigkeiten des Vereins hervor und betonte dabei besonders die erfolgreiche Wiederansiedelung des Steinkauzes in den Streuobstwiesen von Bad Schönborn. Unser aktives Vereinsmitglied Herbert Geitner wurde bei der Tagung wiederum zum Bundesgeschäftsführer des Verbandes gewählt.

 

Weitere Bilder der ORNIKA 2012 finden Sie hier.

Termine

- BEREITS AM FREITAG -

26. Oktober 2018, 20:00 Uhr

Monatsversammlung

ORNIKA-Halle, Vereinsheim

24. November 2018, 20:00 Uhr

Monatsversammlung

ORNIKA-Halle, Vereinsheim

Kontakt

Verein der Vogel- u. Naturfreunde

Bad Mingolsheim e.V.

1. Vorstand Bertold Stahl

Ewald-Renz-Str. 17

76669 Bad Schönborn

 

Schreiben Sie uns an ornika@gmx.de

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Besucherzähler