Rückblick: Vogelkundliche Wanderung

Der eher durchwachsene Wetterbericht für Christi Himmelfahrt dürfte am vergangenen Donnerstag wohl Einige abgehalten haben, an der vogelkundlichen Wanderung teilzunehmen. So war es diesmal zwar eine kleinere Gruppe, die sich um 7 Uhr am Marktplatz getroffen hat, aber bis auf einen ganz kurzen Regenschauer blieb es trocken und die Bedingungen waren ideal für Vogelbeobachtungen. Gleich zu Beginn der Wanderung konnten einige Vogelarten beobachtet werden, die für Ortslagen typisch sind. Darunter waren neben Haussperling und Hausrotschwanz auch mehrere Mauersegler zu sehen, die womöglich erst am Tag zuvor aus ihrem Winterquartier zurückgekehrt sind.

In der Nähe des Bachs am Ende der Monestraße wartete schon der erste Höhepunkt auf die wandernden Naturfreunde. Eine kurz zuvor ausgeflogene Gebirgsstelze wurde gerade von einem Elternteil gefüttert. Ausgefärbte Gebirgsstelzen sind von der bekannteren Bachstelze leicht durch die intensiv gelb gefärbte Unterseite zu unterscheiden. Als der Ortsrand erreicht war, konnten bereits 16 Vogelarten verzeichnet werden.

Die anschließend durchquerten Streuobstwiesen beherbergen bekanntlich eine Vielfalt an Tier- und Pflanzenarten. Neben wunderschön blau blühenden Beständen des Wiesensalbeis, konnten beispielsweise Gartenrotschwanz, Neuntöter und Grünspecht beobachtet werden.

Am Waldrand waren Kleiber, Nachtigall und Schwarzspecht zu sehen oder zumindest zu hören. Bei einer Vogelwanderung sollte man nicht nur Büsche, Bäume und den Himmel in den Fokus zu nehmen, sondern auch mal auf den Boden schauen. So konnten wir einen lebenden Feuersalamander entdecken, der gerade einen Asphaltweg überquerte. Fasziniert blieb die Gruppe stehen und gab dem Lurch somit Geleitschutz bis er wieder sicheren Boden unter den Füßen hatte. Die meisten Salamander bekommt man leider nur als Verkehrsopfer zu Gesicht.

 

Auch der Vogel des Jahres 2018, der Star, war mehrfach zu sehen - einmal sogar an einem Nest in einer Baumhöhle.

Insgesamt konnten während der Wanderung 38 Vogelarten festgestellt werden und damit eine mehr als im letzten Jahr. 

 

Amsel

Bachstelze

Blaumeise

Buchfink

Buntspecht

Dorngrasmücke

Eichelhäher

Elster

Fasan

Gartengrasmücke

Gartenrotschwanz

Gebirgsstelze

Goldammer

Grünfink

Grünspecht

Halsbandsittich

Hausrotschwanz

Haussperling

Kleiber

Kohlmeise

Kuckuck

Lachmöwe

Mauersegler

Mäusebussard

Mehlschwalbe

Mönchsgrasmücke

Nachtigall

Neuntöter

Rabenkrähe

Rauchschwalbe

Ringeltaube

Schwarzspecht

Singdrossel

Star

Stockente

Türkentaube

Weißstorch

Zilpzalp

Die Vogel- und Naturfreunde bedanken sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Wanderung für das entgegengebrachte Interesse.

Termine

10. Mai 2018, 07:00 Uhr

Vogelkundliche Wanderung

Treffpunkt: Marktplatz, Mingolsheim

Ausnahmsweise freitags:

 

25. Mai 2018, 20:00 Uhr

Monatsversammlung

ORNIKA-Halle, Vereinsheim

Kontakt

Verein der Vogel- u. Naturfreunde

Bad Mingolsheim e.V.

1. Vorstand Bertold Stahl

Ewald-Renz-Str. 17

76669 Bad Schönborn

 

Schreiben Sie uns an ornika@gmx.de

oder nutzen Sie das Kontaktformular.

Besucherzähler